Fliesenleger Düsseldorf – Leistungen für ein perfektes Zuhause

Ein Umzug ist für die meisten Menschen ein sehr einschneidendes Erlebnis. Erst recht dann, wenn er in eine andere Stadt und somit in ein völlig neues Umfeld führt. Das ist bei einer Übersiedlung nach Düsseldorf nicht anders als bei anderen Orten. Hinzu kommt für Menschen aus eher kleinen Städtchen die Umstellung auf die deutlich anonymere Großstadt. Da ist es wichtig, auch in der neuen Heimat Düsseldorf einen ganz privaten Rückzugsraum zu haben, der einem Wohlbefinden und Halt gibt. Dazu bedarf es zunächst der passenden Wohnung. Sollte die vielleicht in Lage und Größe den Idealvorstellungen entsprechen, muss ein mangelhafter Zustand nicht unbedingt ein Ausschlusskriterium sein. Denn auch in der Modestadt Düsseldorf hat Handwerk goldenen Boden. Und so ein Fliesenleger in Düsseldorf kann im Handumdrehen aus der Wohnung eine Traumwohnung machen.

 

Wie kann der Fliesenleger Düsseldorf der Wohnung helfen?

Der größte Teil des Leistungsspektrums dieser Handwerker umfasst die Bereiche Küche und Bad. Doch hier entfernen sie etwa alte Fliesen, grundieren die Wände und verkleiden sie neu mit Fliesen oder Platten. Dabei sparen Sie Öffnungen etwa für Armaturen oder Rohre aus. Längst ist nicht immer ein völlig neues Fliesen notwendig. Oft reicht es, defekte Fliesen zu ersetzen und Hohlräume zu unterfüttern. Zudem können Fliesenlegermeister rissige und defekte Fugen erneuern. Doch auch abseits der Nassräume bieten Fliesenlegerbetriebe Leistungen an. So können Sie Fußböden mit Bodenplatten, Fassaden und Decken verkleiden. Nicht selten kommt dabei auch Naturstein zum Einsatz.

Welche Kontrollmöglichkeiten hat der Kunde?

Bei der Kontrolle sind die Möglichkeiten des Kunden relativ begrenzt. Oft bleibt nur, mit der Wasserwaage zu überprüfen, ob die Kanten des Fliesenspiegels waagerecht sind. Mit einer langen Wasserwaage kann man zudem kontrollieren, ob die Fliesen eine ebene Fläche ergeben. Relativ leicht lassen sich hingegen mit dem Auge die Verarbeitungen von Fugen sowie Risse in den Fliesen erkennen. Im Allgemeinden arbeiten die Fliesenleger in Düsseldorf jedoch kompetent und fehlerfrei.

 

Das Berufsbild des Fliesenlegers

Die exakte Berufsbezeichnung lautet Fliesen- Platten- und Mosaikleger. Der Zugang zu diesem Beruf ist durch die Industrie- und Handelskammer geregelt. Oft geht einer solchen Lehre eine einschlägige Tätigkeit als Helfer im Fliesenlegerbetrieb voraus. Die Lehrzeit ist bundesweit auf drei Jahre angesetzt. In dieser Zeit werden in der Berufsschule theoretische Inhalte etwa zu den Materialeigenschaften, zur Arbeitssicherheit aber auch zur Kalkulation der Kosten vermittelt. Das praktische Wissen eignet sich der Lehrling im Handwerksbetrieb selbst an. Hier lernt er unter Anleitung, mit den einschlägigen Werkzeugen des Fliesenlegergewerbes umzugehen und die verschiedensten Tätigkeiten schnell und fachgerecht auszuführen. Am Ende der Lehrzeit ist eine Prüfung vorgesehen. Einige Gesellen schlagen schließlich den Weg einer Weiterbildung hin zum Fliesenlegermeister an.